Sie sind nicht angemeldet.

Die Nutzungsbestimmungen wurden neu gefasst, daher ist eine erneute Zustimmung auch für registrierte Benutzer erforderlich.

1

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:36

Ausrüstung der Luftstreitkräfte



Oberkommando der Streitkräfte der Republik Notschistan

Notçәstan Respublikası Silahlı Qüvvələr Yüksək komandanlığı (SQYK)



- Ausrüstung der Luftstreitkräfte -



  • Kampfflugzeuge (51)

    • Luftüberlegenheitsjäger (5)
      Als Luftüberlegenheitsjäger werden Jäger bezeichnet, deren Einsatz sich im Wesentlichen gegen andere Jagdflugzeuge richtet. Für diesen Jägertyp spielen hohe Geschwindigkeit und eine gewisse Wendigkeit eine große Rolle. Sie sollen in der Lage sein, die Luftüberlegenheit zu erkämpfen, wenn erforderlich tief in feindlichem Territorium. Die dafür nötige Reichweite wird heute oft durch Luftbetankung oder durch abwerfbare Zusatztanks erreicht. Einige Luftüberlegenheitsjäger sind gleichzeitig Abfangjäger.
      • Mikoyan MiG-21 (5 Stk.)
    • Mehrzweckkampfflugzeug (13)
      Als Mehrzweckkampfflugzeug (albernisch: multirole combat aircraft, abgekürzt MRCA) werden Kampfflugzeuge bezeichnet, die durch entsprechende Bewaffnung, Ausrüstung und Ausstattung mehrere Aufgaben erfüllen können, wie beispielsweise die Bekämpfung oder die Aufklärung von Zielen am Boden oder in der Luft. Die Vorteile von Mehrzweckkampfflugzeugen liegen vor allem in der hohen Einsatzflexibilität, der Kostenersparnis bei Herstellung und Wartung und dem geringeren Aufwand für die Pilotenausbildung.
      • Mikoyan MiG-29 (13 Stk.)
    • Erdkampfflugzeug(33)
      Ein Erdkampfflugzeug, auch Bodenkampfflugzeug oder Schlachtflugzeug, ist ein Kampfflugzeug, das speziell für die Luftnahunterstützung eigener Truppen vorgesehen ist.

      Da die Angriffe meist in niedrigen Flughöhen stattfinden und mit starkem Abwehrfeuer zu rechnen ist, sind Erdkampfflugzeuge oft stark gepanzert. Ihre Reichweite und Bombenlast ist im Vergleich zu taktischen Bombern gering, dafür sind sie oft für den Einsatz auf frontnahen, wenig ausgebauten Flugfeldern geeignet und können damit schnell auf die Anforderung von Luftnahunterstützung reagieren und gegebenenfalls mehrmals am Tag starten. Die Bewaffnung besteht neben einer moderaten Bombenlast häufig aus großkalibrigen Maschinenkanonen, ungelenkten und gelenkten Luft-Boden-Raketen. Auch aus Kostengründen wird auf herausragende Flugleistungen in der Regel verzichtet.
      • Suchoi Su-25 (33 Stk.)
  • Helikopter (150)

    • Kampfhubschrauber (41)
      Kampfhubschrauber sind Militärhubschrauber, die auf die Bekämpfung von weichen und harten Bodenzielen spezialisiert sind. Die typische Bewaffnung eines Kampfhubschraubers umfasst eine Maschinenkanone, Maschinengewehre sowie gelenkte und ungelenkte Luft-Boden-Raketen. Viele Kampfhubschrauber sind zudem in der Lage, Luft-Luft-Raketen zur Selbstverteidigung mitzuführen. Die zwei vorrangigen Aufgaben von Kampfhubschraubern sind die Luftnahunterstützung und die Panzerabwehr. Zudem unterstützen und ergänzen sie leichtere Hubschrauber bei der militärischen Aufklärung.
      • Mil Mi-24 (41 Stk.)
    • Mehrzweckhubschrauber (103)
      Mehrzweckhubschrauber sind Hubschrauber, die nicht ausschließlich für eine Funktion entwickelt wurden und unmittelbar oder durch Umrüstung für verschiedene Aufgaben eingesetzt werden können. Militärhubschrauber erfüllen neben dem Lufttransport von Infanterie unmittelbar und durch Konfiguration noch mindestens eine weitere Funktion aus Aufklärung, Gefechtsfeldüberwachung, Command & Control (CNC), Elektronische Kampfführung, Combat Search and Rescue, Verwundetenrettung/MedEvac, taktische Feuerunterstützung, Luftnahunterstützung oder Panzerabwehr.
      • Mil Mi-8 (103 Stk.)
    • U-Boot-, Mienenabwehr und SAR (8)
      • Kamov Ka-27 PL (Helix A), Kamov Ka-27 PL (Helix D) (je 2 Stk.)
      • Kamov Ka-32A3 (2 Stk.)
      • Mil Mi-14PL (2 Stk.)

        Der Kamov Ka-27 ist mit zwei Versionen vertreten. Der Ka-27 PL (Helix-A) dient als U-Boot-Jäger, meist werden zwei Hubschrauber eingesetzt, wobei einer das Zielobjekt aufspürt und der zweite das Objekt schließlich mit Torpedos oder Wasserbomben bekämpft. Der Ka-27 PS (Helix-D) wird als SAR- und Mehrzweckhubschrauber eingesetzt, hierzu ist er mit einer Rettungswinde ausgestattet. Beide Versionen besitzen ein Antivereisungs-System, zusätzlich kann die Reichweite durch Zusatztanks auf 1290 km erhöht werden.

        Der Kamov Ka-32A3 ist eine als SAR-Hubschrauber konzipierte Variante, für Bergungen und Evakuationen im großen Rahmen.

        Der Mil Mi-14PL ist eine als U-Boot-Jagd-(ASW-)-Hubschrauber konzipierte Version.

  • Schulflugzeuge (65)

    • Mikojan-Gurewitsch MiG-AT (32 Stk.)
    • Yakovlev Yak-130 (4 Stk.)
    • Yakovlev Yak-18 (10 Stk.)
    • Mil Mi-8 (7 Stk.)
    • Mil Mi-2 (12 Stk.)
  • Transportflugzeuge (3)

    Schwere Transportflugzeuge
    • Ilyushin II-76 (1 Stk.)

    Kurzstreckenflugzeuge
    • Beriev Be-30 (2 Stk.)
  • Luftverteidigung

    • Flugabwehrrakete
      Flugabwehrraketen(-komplex), kurz: FlaRak-Komplex, auch FlaRak-System
      • S-300PM, S-300PMU2
      • 9K33 Osa
      • S-75 Dvina
      • 2K11 Krug
      • S-125 Neva/Pechora
      • BUK-M2
      • Strela-10
      • 2K12 Kub
      • 9K37 Buk-1M
      • 48N6E2

      Einmann-Flugabwehr-Lenkwaffe (albernisch: Man Portable Air Defense System, kurz MANPADS)
      • Igla-S/SA-24
    • Flakartillerie
      • ZSU-23-4





Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Informationsdienst (nax.)« (7. Juni 2018, 21:07)