Sie sind nicht angemeldet.

Die Nutzungsbestimmungen wurden neu gefasst, daher ist eine erneute Zustimmung auch für registrierte Benutzer erforderlich.

1

Freitag, 24. Juli 2015, 18:11

Gespräche in der Lobby

Wie stehen die anderen eigentlich zu einem Feiertag für die Armee?


1.1. Neujahr
6.1. 1. Weihnachtstag
7.1.. 2. Weihnachtstag
22.1 Tag der Nationalstaatsgründung
1.5. Tag der Arbeit
29.5. Tag der Republik
31.5. Nationalgedenktag
1.7. Tag der Befreiung
2.10. Volkstrauertag
8.10. Tag des Sieges über den Imperialismus
31.12. Silvester


Vllt. für März oder April?

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




2

Freitag, 24. Juli 2015, 18:16

Ein Tag der Streitkräfte ist sicher eine gute Idee.
Der Tag der Republik sollte besser zu einem Tag der Föderation werden, Andrej Louwowitsch. An Neujahr könnten wir einen Tag der Verfassung anschließen.

3

Freitag, 24. Juli 2015, 18:27

1.1. Neujahr
2.1. Tag der Verfassung
6.1. 1. Weihnachtstag
7.1.. 2. Weihnachtstag
22.1 Tag der Nationalstaatsgründung
15.3. Tag der Streitkräfte
1.5. Tag der Arbeit
29.5. Tag der Föderation
31.5. Nationalgedenktag
1.7. Tag der Befreiung
2.10. Volkstrauertag
8.10. Tag des Sieges über den Imperialismus
31.12. Silvester

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




4

Freitag, 24. Juli 2015, 18:30

Ach du meine Güte, eine volle Feiertagswoche vor Weihnachten. ;)

5

Freitag, 24. Juli 2015, 19:02

Die Buddisten haben die goldene Woche im Mai, wir den patirotischen Januar.
Ggf. könnte man noch weitere Tage einführen, wie den Tag des Grenzschützers, des Polizisten etc.
Tag der Frauen.

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




6

Freitag, 24. Juli 2015, 21:02

Gleichfalls als Feiertage?

7

Sonntag, 26. Juli 2015, 18:05

Nicht jeder Feiertag muss ein freier Tag sein oder?

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




8

Sonntag, 26. Juli 2015, 18:38

In diesem Fall sprechen wir wohl von Gedenktagen.

9

Sonntag, 26. Juli 2015, 18:44

Ja.
Prinzipiell sollten wir das unterteilen in Feiertage die frei sind und Gedenktage die ggf. nur teilweise frei ins, dann aber sogar durch Ehrenformationen oder Paraden begangen werden.

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




10

Sonntag, 26. Juli 2015, 19:01

1.1. Neujahr (Feiertag)
2.1. Tag der Verfassung (Feiertag)
6.1. 1. Weihnachtstag (Feiertag)
7.1.. 2. Weihnachtstag (Feiertag)
22.1 Tag der Nationalstaatsgründung (Feiertag)
20.2. Tag der Seefahrer und Matrosen (Ehrentag)
8.3. Tag der Frauen (Feiertag/Ehrentag für Frauen)
15.3. Tag der Streitkräfte (Ehrentag, Parade)
1.4. Tag der Helden von Salem (Ehrentag)
20.4. Tag des Polizisten und Milizionärs (Ehrentag)
1.5. Tag der Arbeit (Feiertag)
29.5. Tag der Föderation (Feiertag, Parade)
31.5. Nationalgedenktag (Gedenktag)
1.7. Tag der Befreiung (Gedenktag)
10.8. Tag des Grenzsoldaten (Ehrentag)
2.11. Tag der Piloten und Fallschirmspringer (Ehrentag)
2.10. Volkstrauertag (Gedenktag)
8.10. Tag des Sieges über den Imperialismus (Gedenktag, Parade)
25.10. Tag der Kosaken (Ehrentag(
31.10. Tag der Freiwilligen (Ehrentag)
31.12. Silvester


Feiertag = frei
Gedenktag/Ehrentag = Werktag

Ich überlege, ob wir den Nationalgedenktag umbenennen sollten. Es geht dabei ja an das Gedenken der Opfer des Krieges von 2007 sowie des Aufstands gegen das kommunistische Regime. Vllt. wäre Heldengedenktag gut. Ebenso der Tag der Befreiung durch das Ausland vom Kommunismus. Auch hier wäre ein anderer Name besser finde ich. Tag der Einheit des Volkes vllt.? Tag der nationalen Erhebung?

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




11

Sonntag, 2. August 2015, 15:46

Wenn sie dem zustimmen, könnten wir einen Fraktionsübergreifenden Antrag starten.

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




12

Sonntag, 2. August 2015, 16:49

Ich denke, das könnten wir.

13

Sonntag, 23. August 2015, 14:03

Angesichts der aktuellen Flüchtlingslage wäre vllt. ein Gesetz über Flüchtlinge und Asylsuchende nötig. Was meinen die anderen?

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




14

Sonntag, 23. August 2015, 14:11

Ich habe gehört, dass der Innenminister das schon in § 7 des [Aussprache] 02-08-15082015 Föderales Gesetz über die Ein und Ausreise sowie den Aufenthalt von Ausländern. vorgesehen hat, Andrej Louwowitsch...
antwortet Aleksandr, der gerade mit einer Tasse Tee in der Lobby sitzt.

15

Sonntag, 23. August 2015, 14:20

Stimmt. Sollten wir dann ggf. um Asylsuchende erweitern oder?

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




16

Sonntag, 23. August 2015, 14:24

Im Prinzip...
er stellt die Teetasse ab

... müsste man lediglich das Wort "Asyl" einfügen, oder?

17

Sonntag, 23. August 2015, 14:28

Man kann auch ohne das man ein Flüchtling ist Asyl beantragen.

Verfassung, Artikel 15 (1) 2. sagt "das Staatsangehörigkeitswesen, die Bürgerrechte, das Asyl- und Ausländerrecht,"
Nun wir müssen schon zwischen Flüchtlingen unterscheiden, die kurzfristig fliehen mussten und darauf hoffen, dass sie nach Ende des Problems zurück können und eben Asyl suchenden, die auch aus politischen, religiösen oder sonstigen Gründen ihr Land verlassen, ggf. nicht fluchtartig, und hier dann bleiben wollen.
Flüchtlinge abzuschieben während einer Krise wäre inhuman. Asylsuchende können aber auch einen negativen Bescheid bekommen, ob sie bleiben dürfen.
Bleiberecht für Ausländer und Asylsuchende. Aber Flüchtlinge währen automatisch berechtigt, hier zu bleiben. Ggf. könnten sie dann aber Anträge stellen auf Asyl und somit Bleiberecht für die Dauer von X auch nach der Problematik.

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




18

Dienstag, 8. Dezember 2015, 14:44

Die DPA gedenkt ein Luftverkehrsgesetz in die Wege zu leiten. Offenbar gibt es ja einige Probleme dort.

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA