Sie sind nicht angemeldet.

Für die Registrierung ist aus Gründen der Bot-Abwehr nun (vorerst testweise) erforderlich, ein Lieblings-Netzwerk zu benennen. Wer mag nicht Facebook, YouTube, Discord oder die Mikronationen?
Bereits registrierte Benutzer haben es einfacher und benutzen bitte einfach das User-CP zur Erstellung neuer IDs.

1

Dienstag, 23. August 2011, 23:09

Zahlen, Daten, Fakten

aktive Soldaten

-Heer mit 600.000 Soldaten
-Marine mit 200.000
-Luftwaffe mit 250.000

Strategische Raketen- und Weltraumtruppen (SRW)
-30.000

Reservisten
-Aktive Reserve mit 1.000.000

Soldatenkategorie
- 830.000 Berufsssoldaten
- 250.000 Wehrpflichtige

Milizen (Paramilitärische Einheit der Armee)
- 500.000

Spezialeinheit
-5000 Mann SPEKOM
-100.000 Mann Luftkavallerie/Luftlandetruppen
-50.000 Mann Marineinfanterie

Panzer
- 10.700 Kampfpanzer
*250 T-99
*10.350 T-81
- 20.000 Panzerfahrzeuge
- 25.000 PAKs/PARs
- 10.000 Multiraketenwerfersysteme
- 15.000 1GT5 Utow
- 50.000 gepanzerte Jeeps
- 25.000 gepanzerte LKW

Flugzeuge
- 657 Abfangjäger MeF - 44
- 400 Mehrzweckjäger Forow Za-5
- 225 Schlachtflugzeuge Forow Za-10
- 90 schwere Jagdbomber MeF-16
- 50 Strategische Bomber Sa-155
- 350 Samolet Sa-235
- 300 Samolet SA-1000
-120 Kampfunterstützungsflugzeuge (fliegende Gefechtsstände, Eloka-Flugzeuge, Frühaufklärungsflugzeuge etc.)
- 1000 Kampfhelikopter Kw- 232
- 1000 Schwerer Kampfhelikopter Kw-320
- 2200 Scheller Kampfhelikopter Kw-280
- 2500 Mobile Flarak
- 2500 Transporthelikopter
- 500 mobile Raketenabschussrampen (jeweils für Mittel- und Langstreckenraketen)
- 1500 mobile Abschussrampen für Kurzstreckenraketen

Ballistische Kurz- und Mittelstreckenraketen
-800 BR-200 max. 1000km
-700 BR-400 max. 2000km
-400 BR-600 max. 5000km

Schiffe*
-12 Atom Uboot Koskow-Klasse (SSBGN) (strategisches Raketen U-Boot)
-60 Küstenuboote Janus-Klasse (SS)
-10 Zerstörer Ribir Klasse (DD/ DDG)
-1 Träger Zaren Klasse (LHA)
-15 Fernlenkwaffenkreuzer (CG)
- 25 Leichter Tarnkreuzer (LCS)
- 25 Fregatten (FF)
- 50 Flugkörperschnellboote (MB)
- 45 Schnellboote (FAC)
- 70 Torpedoboote (PT)
- 12 Tender (AE/AOE)


*Es ist zu beachten, dass sich nicht alle aufgeführten Einheiten, sondern aufgrund des Wartungszyklus nur 1/3, im aktiven Dienst befinden, sondern der Reserve zugeordnet sind oder sich in Wartung befinden und nur im Verteidigungsfalle oder für Übungen aktiviert werden.




Marschal Androskoj Federazij

2

Dienstag, 23. August 2011, 23:09

Neben den regulären Truppen gibt es auch paramilitärische Einheiten, die der Regionalregierung oder dem Befehlshaber unterstehen.
Dabei handelt es sich um Nebenberufssolsaten, die im Gegensatz zu Berufssoldaten, einer anderen Tätigkeit nachgehen, aber sich 1x die Woche zu Übungen treffen. Faktisch bilden die Milizen eine Art von Nationalgarde, die mit der asymmetrischen Kriegsführung betraut ist.

I. Milizkorps "Mostowskaja" 120.000 Mann
II. Milizkorps "Wiltuwija" 70.000 Mann
III. Milizkorps "Korgowska" 120.000 Mann
IV. Milizkorps "Ribir" 80.000 Mann
V. Milizkorps "Almachistan" 110.000 Mann

Marschal Androskoj Federazij

3

Dienstag, 23. August 2011, 23:10

Struktur der Landestreitkräfte der Armee der Föderalen Republik Andro

-Stab der androischen Landstreitkräfte (ASS):

  • -> Koskower Front (Koskow)

    1. Armee (Koskow)
    2. Armee (Petrograd)
    4. Armee (Pelagijewsk)
    I. Korps (Kramatorsk)
    III. Korps (Kliuschsamok)
    VI. Korps (Chabalinsk)

    -> Ozeroseloer Front (Ozeroselo)

    13. Armee (Ozeroselo)

    -> Jakowgrader Front (Jakowgrad)

    9. Armee (Jakowgrad)
    10. Armee (Bolowsk)
    VIII. Korps (Dwinsk)

    -> Transribirische Front (Gischtabat)

    3. Armee (Gischtabat)
    XVI. Korps (Mitrojarsk)

    -> Almachische Front (Semenowka)

    5. Armee (Semenowka)
    6. Armee (Owsk)
    XVIII. Korps (Grjazewsk)

    -> Wladejuschnij Front (Wladejuschnij)

    12. Armee (Wladejuschnij)

    -> Korgowskawische Front (Sumgait)

    8. Armee (Sumgait)
    7. Armee (Gori)
    XV. Korps (Nigorod)
    XII. Korps (Port Alexejew)

    --Stab für direkte Flugabwehr:
    --Kommandostab der Schnellen Eingriffsstreitkräfte (SES):

    1. leichtes Infanteriekorps (Dwinsk)
    2. leichtes Infanteriekorps (Jargrad)
    3. leichtes Infanteriekorps (Wladejuschnij)
    4. leichtes Infanteriekorps (Port Alexejew)
    5. leichtes Infanteriekorps (Bratow)

    ---Kommandostab für asymetrische Kriegsführung:
    ---Stab der Milizstreitkräfte der Föderalen Republik Andro

    I. Milizkorps "Mostowskaja"
    II. Milizkorps "Wiltuwija"
    III. Milizkorps "Korgowska"
    IV. Milizkorps "Ribir"
    V. Milizkorps "Almachistan"

    ---Stab der Spezial- und Sondereinheiten der Föderalen Republik Andro

    SPEKOM

    ---Stab für elektronische Kriegsführung:
    --Stab für ABC-Abwehr und Kampfmittelräumdienst:



Struktur der Seestreitkräfte der Armee der Föderalen Republik


-Admiralsstab der androischen Seestreitkräfte (WMFA) (Petrograd):

---Stab der Nordmeerflotte: (Petrograd)
---Stab der Azurikflotte: (Wladijuschnij)
---Stab der Südflotte:
--Stab der Marineinfanteriestreitkräfte:
--Stab der Marineflieger:


Organisation der Seestreitkräfte

Rangeinteilung der Schiffe
Je nach Typ ist jedem Schiff der androischen Seekriegsflotte einer von vier möglichen Rängen zugeordnet. Von diesem sind (u.a.) Dienstgrad des Kommandanten, Priorität bei Wartungs- oder Instandsetzungsarbeiten und schlussendlich auch das Prestige der jeweiligen Einheit abhängig.

Als Schiffe des ersten Ranges gelten:
Flugzeugträger, Schlachtkreuzer, Zerstörer, nuklear angetriebene U-Boote, Lenkwaffenkreuzer, Docklandungsschiffe, Schulschiffe

Werden von einem Kapitän ersten Ranges kommandiert und weisen in der Regel eine Verdrängung von über 5000 Tonnen auf. Konstruiert für den weltweiten Einsatz, sowohl im Verband als auch auf sich allein gestellt. Sind berechtigt, im Hafen die Seekriegsflagge zu führen. Administratives Äquivalent eines Regiments der Landstreitkräfte.

Als Schiffe des zweiten Ranges gelten:

Fregatten, konventionell angetriebene U-Boote, konventionelle Landungsschiffe

Werden von einem Kapitän zweiten Ranges kommandiert und weisen in der Regel eine Verdrängung von 1500 bis 5000 Tonnen auf. Konstruiert für den weltweiten Einsatz, sowohl im Verband als auch auf sich allein gestellt. Sind berechtigt, im Hafen die Seekriegsflagge zu führen. Administratives Äquivalent eines selbstständigen Bataillons der Landstreitkräfte.

Als Schiffe des dritten Ranges gelten:
Korvetten, Luftkissen-Landungsschiffe

Werden von einem Kapitän dritten Ranges kommandiert und weisen in der Regel eine Verdrängung von 500 bis 1500 Tonnen auf. Konstruiert für den küstennahen Einsatz, sowohl im Verband als auch auf sich allein gestellt. Sind nicht berechtigt, im Hafen die Seekriegsflagge zu führen. Administratives Äquivalent eines Bataillons der Landstreitkräfte.

Als Schiffe des vierten Ranges gelten:
Wach- u. Patrouillenboote, Minenjagdboote, Landungsboote

Werden von einem Kapitan-Lejtenant oder einem Starschi Lejtenant kommandiert und weisen in der Regel eine Verdrängung von 100 bis 500 Tonnen auf. Konstruiert für den küstennahen u. den Binnengewässer-Einsatz, meist im Verband, gelegentlich auch auf sich allein gestellt. Sind nicht berechtigt, im Hafen die Seekriegsflagge zu führen. Administratives Äquivalent einer Kompanie der Landstreitkräfte.

Truppenteile der Seestreitkräfte (aufsteigend geordnet)

Gefechts-Sektion (Bojewaja Tschast)
Grundlegende Organisationseinheit, mehrfach an Bord vorhanden. Werden durch ihre Aufgaben voneinander unterschieden. Personelle Stärke und Dienstgrad des Verantwortlichen ("Komtschast") hängen vom jeweiligen Schiff ab. Bilden ggf. (in Einheiten des ersten und zweiten Ranges) untergeordnete, besonders spezialisierte Gruppen (Gruppa). Mustergültig ist folgende Gliederung:

Sektion 1 (Tschast-1) - Seemännische Tätigkeiten
Sektion 2 (Tschast-2) - Überwasserwaffen
Sektion 3 (Tschast-3) - Unterwasserwaffen
Sektion 4 (Tschast-4) - Kommunikation
Sektion 5 (Tschast-5) - Mechanik
Sektion 6 (Tschast-6) - Marinefliegerei

Schiffs-Bataillon (Bataljona Korabli)

Besteht aus bis zu sechs Schiffen vierten Ranges. Kommandeur ("Kombat [Flot]") ist ein Kapitän dritten oder zweiten Ranges.

Schiffs-Brigade (Brigada Korabli)
Besteht aus bis zu sechs Schiffen dritten und zweiten Ranges und/oder aus bis zu drei Schiffs-Bataillonen. Kommandeur ("Kombrig [Flot]") ist ein Kapitän ersten Ranges oder ein Kontr-Admiral.

Schiffs-Division (Diwisia Korabli)

Besteht aus bis zu drei Schiffs-Brigaden samt Tross, außerdem aus wenigstens einem Schiff ersten Ranges. Kommandeur ("Natschdiw [Flot]") ist ein Kontr- oder ein Witse-Admiral.

Geschwader (Eskadra)
Primär im Zarenreich verwendete Organisationsform zwischen Schiffs-Division und Flotte. Wird aus Kostengründen heute nur noch temporär gebildet, wenn zu einem bestimmten Zweck Schiffe aus verschiedenen Verbänden benötigt werden. Ähnelt somit den "Task Forces" anderer Länder. Kommandeur ("Komesk") ist ein Angehöriger der Admiralität, abhängig von der Zusammenstellung.

Flottille (Flotilija) / Flotte (Flot)
Oberste Kommandobehörde der Seestreitkräfte innerhalb einer definierten Region der Föderation. Dient primär administrativen Belangen und stellt somit in der Regel keinen operativen Verband dar. Kommandeur ("Komflotil" bzw. "Komflot") ist ein Witse-Admiral oder ein Admiral.




Struktur der Luftstreitkräfte der Armee der Föderalen Republik Andro

-Stab der androischen Luftstreitkräfte (WWSA):
  • --Stab für Luftraumsicherheit, Luftraumüberwachung und Flugabwehr:
    -> Luftverteidigungskommando West (Mostowskaja und Wiltuwija)
    -> Luftverteidigungskommando Nord (Ribir)
    -> Luftverteidigungskommando Ost (Almachistan)
    -> Luftverteidigungskommando Süd (Korgowska)

    --Stab der Luftlandestreitkräfte:
    -1. Luftlandedivision
    -2. Luftlandedivision
    -3. Luftlandedivision
    -4. schwere Luftlandedivision
    -5. schwere Luftlandedivision

    --Stab für Strategische- und Weltraumtruppen:
    1. Mobile Strategische Division (Ribir)
    2. Mobile Strategische Division (Mostowskaja)
    3. Mobile Strategische Division (Wiltuwija)
    4. Mobile Strategische Division (Korgowska)
    5. Mobile Strategische Division (Almachistan)
    1. Forschungsdivision (Ribir)





Landstreitkräfte
Front (Front): >200.000 Mann - Generaloberst/Armeegeneral/Marschall (General-Polkownik/General Armii/Marschal)
Armee (Armija): 100.000-150.000 Mann - Generaloberst/Armeegeneral (General-Polkownik/General Armii)
Korps (Korpus): 20.000-50.000 Mann - Generalleutnant (General-Lejtenant)
Division (Diwisija): 10.000-15.000 Mann - Generalmajor (General-Major)
Regiment (Polk)/Brigade (Brigada): 900-4000 Mann - Oberst/Generalmajor (Polkownik/General-Major)
Batallion (Bataljona)/Abteilung [Grenztruppen, Ingenieurkorps, Innere Truppen, Spezialkräfte] (Otrjad): 200-800 Mann - Major/Oberstleutnant (Major/Podpolkownik)
Kompanie (Rota)/Batterie [Artillerie] (Batareja): 40-250 Mann - Oberleutnant/Hauptmann/Major (Starschi Lejtenant/Kapitan/Major)
Zug (Wswod)/Einsatzgruppe [Spezialkräfte] (Gruppa): 10-50 Mann - Stabsfeldwebel/Oberstabsfeldwebel/Leutnant/Oberleutnant (Praporschtschik/Starschi Praporschtschik/Lejtenant/Starschi Lejtenant)
Gruppe (Otdelenije)/Bedienungsmannschaft [Artillerie] (Raschjot)/Besatzung [Panzertruppe] (Ekipasch): 3-16 Mann - Feldwebel/Oberfeldwebel (Serschant, Starschi Serschant)
Trupp (Sweno): 2-8 Mann - Unteroffizier/Feldwebel (Mladschi Serschant/Serschant)

Luftstreitkräfte (WWS)
Luftarmee (Wosduschnaja Armija): 2-6 Korps - Generaloberst/Armeegeneral (General-Polkownik/General Armii)
Fliegerkorps (Awiazionny Korpus): 2-6 Divisionen - Generalleutnant (General-Lejtenant)
Fliegerdivision (Awiazionnaja Diwisija): 3-4 Regimenter - Oberst/Generalmajor (Polkownik/General-Major)
Fliegerregiment (Awiazionny Polk): 4-5 Staffeln - Oberstleutnant/Oberst (Podpolkownik/Polkownik)
Fliegerstaffel (Awiazionnaja Eskadrilja): 2-3 Ketten - Major/Oberstleutnant (Major/Podpolkownik)
Kette (Sweno): 3-4 Flugzeuge - Hauptmann/Major (Kapitan/Major)
Paar (Para): 2 Flugzeuge - Leutnant/Oberleutnant/Kapitan (Lejtenant/Starschi Lejtenant/Kapitan)
Flugzeug (Samoljot): Leutnant/Oberleutnant (Lejtenant/Starschi Lejtenant)

Seestreitkräfte (WMF)
Flottille (Flotilija)/Flotte (Flot): regionale Organisationsstruktur - Vizeadmiral/Admiral (Witse-Admiral/Admiral)
Geschwader (Eskadra): temporärer Einsatzverband - Konteradmiral/Vizeadmiral (Kontr-Admiral/Witse-Admiral)
Schiffsdivision (Diwisija Korabli): bis 3 Schiffsbrigaden - Konteradmiral/Vizeadmiral (Kontr-Admiral/Witse-Admiral)
Schiffsbrigade (Brigada Korabli): bis 3 Schiffsbatallione - Kapitän 1. Ranges/Konteradmiral (Kapitan 1-go ranga/Kontr-Admiral)
Schiffsbatallion (Bataljona Korabli): bis 6 Schiffe 4. Ranges - Kapitän dritten Ranges/Kapitän zweiten Ranges (Kapitan 3-go ranga/Kapitan 2-go ranga)
Schiff 1. Ranges: Atom-U-Boot, Docklandungsschiff, Flugzeugträger, Kreuzer, Schulschiff, Zerstörer - Kapitän zur See (Kapitan 1-go ranga)
Schiff 2. Ranges: Fregatte, Landungsschiff, U-Boot - Fregattenkapitän (Kapitan 2-go ranga)
Schiff 3. Ranges: Luftkissen-Landungsschiff, Korvette - Korvettenkapitän (Kapitan 3-go ranga)
Schiff 4. Ranges: Landungsboot, Minenjagdboot, Patrouillenboot, Schnellboot - Oberleutnant zS/Kapitänleutnant (Starschi Lejtenant/Kapitan-Lejtenant)

Marschal Androskoj Federazij

4

Dienstag, 23. August 2011, 23:10

Stärke der jeweiligen Abschnitte


Front: 100.000 Mann
1-2 Armeen: je 50.000 Mann
2-3 Korps: je 25.000 Mann
2-4 Divisionen: je 5.000 - 10.000 Mann
2-6 Brigaden: je 1.500 - 2.500 Mann
2-3 Regimenter: je 800 - 1000 Mann
2-3 Batallione:je 300 - 500 Mann
3-5 Kompanien: je 130 Mann
4-5 Züge: je 35 Mann
3-4 Gruppen: je 9 Mann
2-3 Trupps: je 3 Mann

Marschal Androskoj Federazij

5

Dienstag, 23. August 2011, 23:10


Winteruniform


Paradeuniform - Mannschaften


Paradeuniform - Offiziere

Marschal Androskoj Federazij

6

Dienstag, 23. August 2011, 23:11


Waffengattungen der Föderalen Streitkräfte

Die Streitkräfte der Föderalen Republik Andro, in der Gesamtheit als 'Armija' bezeichnet, gliedern sich in Land-, Luft- und Seestreitkräfte. Jede Teilstreitkraft wird geführt durch einen Oberbefehlshaber (General-Polkownik bis General Armii bzw. Admiral bis Admiral Flota), der wiederum direkt dem Chef des STAWKA (Marschal) untersteht.
Truppenteile, die vergleichbare Fähigkeiten und Aufträge vorweisen, sowie eine ähnliche Ausbildung genossen haben, bilden innerhalb der Teilstreitkräfte eine Waffengattung. Sie sind jeweils einem Befehlshaber (General-Major bis General-Lejtenant bzw. Kontr-Admiral bis Witse-Admiral) unterstellt, der für Einsatzbereitschaft, Ausrüstung und Weiterentwicklung seiner Waffengattung Sorge zu tragen hat.

Geordnet nach Teilstreitkräften sind die Waffengattungen der föderalen Streitkräfte folgende:

Landstreitkräfte

Schützen (Jägertruppe)
motorisierte Schützen (Panzergrenadiertruppe)
Gebirgsschützen
Truppen zur besonderen Verwendung (Aufklärungs- u. Spezialkräfte)
Panzertruppen
Artillerie
Kommandantendienst (Militärpolizei)
Rückwärtige Dienste (Sanitäts-, Logistik- u. ABC-Abwehrtruppe)
Ingenieurkorps (Pioniertruppe)
Signaltruppen (Fernmeldetruppe)
Eisenbahntruppen

Luftstreitkräfte

fliegende Kräfte
Luftlandetruppen (Fallschirmjägertruppe)
Luftverteidigung (Flugabwehrtruppe)
Raketentruppen
Weltraumtruppen (Satellitentruppe)

Seestreitkräfte

seegehende Kräfte
Marineflieger
Marineinfanterie
Küstenartillerie

Außerdem unterstehen dem STAWKA im Verteidigungsfall folgende Organe des Innenministeriums:

Anti-Terror-Kräfte
Innere Truppen (Bereitschaftspolizei)
Grenztruppen (Grenzpolizei u. Küstenwache)


Truppen zur besonderen Verwendung: SPEKOM
Die SPEKOM (Spezialnij Komandowanie sil taktika i razwedjwatelnyij - Special Command Forces Tactic & Reconnaissance) Spezialeinheiten, insgesamt 2.000 Mann, die im Schatten und Verborgenen operieren, hinter feindliche Linien gelangen, dort für Chaos und Verwirrung sorgen und schnell wieder untertauchen. Ein neuer Aspekt ihrer Kampftaktik ist die elektronische Kriegsführung.
Hierbei werden sowohl gegnerische Computersysteme gehackt als auch die Stromversorgung des Feindes mit kleineren elektromagnetischen Impulsen (EMP) temporär lahmgelegt.


Lulftlandetruppe
Die Luftlandetruppe (LLT). Sie umfassen über 30.000 Mann Fallschirmspringer und Luftlandeeinheiten. Letztere landen in bereits gesichterem Gebiet per Helikopter oder Transportflugzeug. Die Aufgabe der Luftlandestreitkräfte ist, neben der Schaffung von Brückenköpfen oder der Versorgung von eingeschlossenen Truppen, im Hinterland des Feindes für großen Ärger zu sorgen.


MI
Die Marineinfanterie (MI). 10.000 Mann. Ihnen kommt meist in Friedenszeiten die Sicherung des Regierungsviertels zu, sowie die Rolle als Wachbattalion. Im Falle eines Konfliktes bilden sie neben den LLTs Brückenköpfe an Stränden oder über Flüssen. Im Verteidigungsfall sind sie besonders hartnäckige Verteidiger, aber auch gefährliche Angreifer, die alles wie eine Steinlawine aus dem Weg räumen.


Marschal Androskoj Federazij

7

Dienstag, 23. August 2011, 23:11




Awtomat Pulemet Juschtschenkow 2.0 "APJ-2"
Gesamtlänge: 900 mm
Gesamthöhe: 460 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin): 3,0 kg
Gewicht:
(mit maximaler Ausrüstung): 3,3 kg
Lauflänge: 405 mm
Technische Daten
Kaliber: 7,45 x 49 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 40 Schuss Patronen oder Trommelmagazin 150 Schuss
Effektive Reichweite: 500 m
Maximale Schussweite: 3500 m
Kadenz: 950 Schuss/min
Mündungsgeschwindigkeit
Projektil: 1500 m/s
Mündungsenergie: ca. 2000 Joule
Anbauten: Laservisier, Granatwerfer


Awtomat Pulemet 98 "AP-98"
Gesamtlänge: 940 mm
Gesamthöhe: 415 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin): 3,3 kg
Gewicht:
(mit maximaler Ausrüstung): 3,6 kg
Visierlänge: 380 mm
Lauflänge: 415 mm
Technische Daten
Kaliber: 5,45 x 39 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 30 Schuss Patronen oder Trommelmagain 71 Schuss
Effektive Reichweite: 400 m
Maximale Schussweite: 3150 m
Kadenz: 600 Schuss/min
Mündungsgeschwindigkeit
Projektil : 900 m/s
Mündungsenergie : ca. 1400 Joule




Awtomat Pulemet 04 "AP-04"
Gesamtlänge: 640 mm
Gesamthöhe: 555 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin): 3,0 kg
Gewicht:
(mit maximaler Ausrüstung): 3,3 kg
Lauflänge: 115 mm
Technische Daten
Kaliber: 7,45 x 49 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 40 Schuss Patronen oder Trommelmagazin 120 Schuss
Effektive Reichweite: 300 m
Maximale Schussweite: 2150 m
Kadenz: 900 Schuss/min
Mündungsgeschwindigkeit
Projektil: 1200 m/s
Mündungsenergie: ca. 1800 Joule



Polufabrikatow Awtomaticheskij Pistolet 99 "PAP - 99"
Gesamtlänge: 340 mm
Gesamthöhe: 255 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin): 0,6 kg
Gewicht:
(mit maximaler Ausrüstung): 0,9 kg
Lauflänge: 90 mm
Technische Daten
Kaliber: 5,45 x 39 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 12 Schuss Patronen
Effektive Reichweite: 200 m
Maximale Schussweite: 1050 m
Kadenz: 80 Schuss/min
Mündungsgeschwindigkeit
Projektil: 600 m/s
Mündungsenergie: ca. 1200 Joule


Wzrjwnjch Raketnogo Zapuska 3 "VRZ - 3"
Gesamtlänge: 1140 mm
Gesamthöhe: 655 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin): 5,0 kg
Gewicht:
(mit maximaler Ausrüstung): 7,3 kg
Lauflänge: 100 mm
Technische Daten
Kaliber: 90 x 400 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 1 Schuss Rakete
Effektive Reichweite: 500 m
Maximale Schussweite: 2500 m
Kadenz: 10 Schuss/min
Mündungsgeschwindigkeit
Projektil: 4000 m/s
Mündungsenergie: ca. 3500 Joule


Wzrjwnjch Raketnogo Zapuska 5 "VRZ - 5"
reaktive Panzerbüchse
Gewicht: 11,5 kg
Kaliber 105 mm (Tandemhohlladung
maximale Schussdistanz: 500 m


Wzrjwnjch Raketnogo Zapuska 6 "VRZ - 6"
Panzerabwehrlenkwaffe (passives Lenksystem)
Länge: 0,92 m
Durchmesser: 128 mm
Gefechtsgewicht: 14,2 kg
Geschwindigkeit: 200 m/s
Reichweite: bis 1500 m
Gefechtskopf: 5 kg, Tandemhohlladung

Jutsenow (SWJ-2) (Snaiperskaja wintowka Jutsenowa - SWJ)
Waffenkategorie: Scharfschützengewehr
Gesamtlänge: 1255 mm
Gewicht: 3,9kg
Lauflänge: 650mm
Kaliber: 7,62 × 54 mm, (mit Sonderlauf 12mm)
Munition: Überschall
Magazinfüllungen: 10/20 Patronen (Sonderlauf 1 Panzerbrechende Patrone)
Kadenz: 30 Schuss/min
Feuerarten: Einzel/Halb
Reichweite: 1500m
Visier: PSO-1 (Zielfernrohr), Infrarot, Nachtsicht

Feniks 1PUR-Feniks (Protiwotankowaja Uprowljajemaja Raketa)
Gesamtlänge 1,200 mm
Reichweite 50 bis 2000 m
Kaliber 140 mm
Munition Hohlladung
Mündungsgeschwindigkeit 250 m/s
Zielgerät: Nachtsicht, Infrarot
Munition: Zielsuchende Raketen

Briga-35 (Bistrij Granatomjoet 35)
Waffenkategorie: Granatwerfer
Gesamtlänge: 800 mm
Gewicht: 35 kg
Kaliber: 30 × 29 mm
Magazinfüllungen: 30 Patronen
Munitionszufuhr: Gurttrommel
Kadenz: 450 Schuss/min
Feuerarten: Einzelschuß / Dauerfeuer
Reichweite: 500m

Marschal Androskoj Federazij

8

Mittwoch, 7. September 2011, 19:11

Technologie und Ausrüstung der androischen Streitkräfte in Prozent

SPEKOM: 100%
Schnelleeingriffsstreitkräfte (SES): 85% bis 90%
Luftlandetruppen, Marineinfanterie: 80% bis 90%
Gardeeinheiten: 85% bis 90%

regulär Heer: 70% bis 85%
regulär Marine: 70% bis 80%
regulär Luftstreitkräfte: 85% bis 90%
Milizen: 60-70%

SimOff
bezogen auf RL-USA=100%


Technologie und Ausrüstung:

Technologisch befinden sich das Heer und die Luftstreitkräfte auf der Höhe der Zeit. Der überwiegende Teil der Ausrüstung ist sehr modern und wurde erst Mitte der 90er Jahre und seit 2000 in die Truppe eingeführt. Technologisch sind Heer und Luftstreitkräfte den Streitkräften anderer Staaten, wie zum Beispiel Chinopien, Dreibürgen etc. ebenbürtig. Lediglich bei den Milizen und der Reserve sind noch bedeutende Bestände an Altmaterial in Dienst.
Die Marine befindet sich technologisch und ausrüstungstechnisch auf den Stand der 80er bis 90er. Sie setzt insbesondere auf kleine Einheiten, wie Schnell- und Torpedoboote, sowie mobilen Jagd- U-Booten statt auf schwere und langsame Überwassereinheiten. Da der Schwerpunkt in den Verteidigungsplanungen vorallem auf Heer und Luftstreitkräfte liegt hinnkt die Marine hier etwas hinterher. Dies macht sie jedoch dadurch wett, dass sie im Ernstfall von der androischen Küstenwache beliebig verstärkt werden kann.

Marshall Federalnoi Respubliki Androija

Träger folgender Auszeichnungen:

Held der Föderalen Republik Andro
Beschützer des Vaterlandes
Verdienstorden der Armee 1. Klasse mit Schwertern

Vorsitzender der Konserwatiwnaja Partija

9

Mittwoch, 21. September 2011, 16:29

Gliederung einer androischen Panzerdivision

Eine androische Panzerdivision gliedert sich wie folgt:


- Stabskompanie

Kampfeinheiten

- 2 Panzerregimenter (je 75 Kampfpanzer, 60 Panzerfahrzeuge)
-> 5 Panzerkompanien ( je 15 Kampfpanzer, je 12 Panzerfahrzeuge)
-> 5 Panzerzüge (je 3 Kampfpanzer, je 2 Panzerfahrzeuge)

- 1 Panzerartillerieregiment (25 Panzerhaubitzen, 25 Multiraketenwerfer)
-> 1 Artilleriebataillon (25 Panzerhaubitzen)
-> 5 Artilleriebatterien (5 Panzerhaubitzen)
-> 5 Züge (je 1 Panzerhaubitze)

-> 1 Werferbataillon (25 Multiraketenwerfer)
-> 5 Werferbatterien (je 5 Multiraketenwerfer)
-> 5 Züge ( je 1 Multiraketenwerfer)

- 1 Panzergrenadierbataillon (40 Panzerfahrzeuge)
-> 4 Panzergrenadierkompanien (je 10 Panzerfahrzeuge)
-> 5 Panzergrenadierzüge (je 2 Panzerfahrzeuge)

Kampfunterstützungseinheiten

- 1 Fernmeldebataillon
-> 4 Fernmeldekompanien
-> 20 Fernmeldezüge

- 1 Aufklärungsbataillon
-> 5 Aufklärungskompanien
-> 25 Aufklärungszüge

- 3 ABC-Abwehrbataillone
-> 15 ABC-Abwehrkompanien
-> 75 ABC-Abwehrzüge

- 1 Pionierbataillon
-> 3 leichte Pionierkompanien
-> 15 Züge
-> 2 schwere Pionierkompanien
-> 10 Züge

- 1 Flugabwehrraketenbataillon (125 mobile FlaRak-Anlagen)
- 5 Flugabwehrraketenkompanien ( 25 mobile FlaRak-Anlage)
- 25 Flugabwehrraketenzüge ( 1 FlaRak-Anlagen)

- 2 Logistik-/Nachschubbataillone (je 100 Transport-LKW)
- 5 Nachschubkompanien (je 20 Transport-LKW)
- 25 Nachschubzüge (je 2-3 Transport-LKW

- 1 Sanitätsbataillon ( 50 Transport-LKW)
-> 5 Sanitätskompanien ( je 10 Transport-LKW)
-> 25 Sanitätszüge (je 2 Transport-LKW)

- 2 Instandsetzungsbataillone

Marshall Federalnoi Respubliki Androija

Träger folgender Auszeichnungen:

Held der Föderalen Republik Andro
Beschützer des Vaterlandes
Verdienstorden der Armee 1. Klasse mit Schwertern

Vorsitzender der Konserwatiwnaja Partija

10

Sonntag, 30. Oktober 2011, 12:25

Militärbezirk Mostowskaja/Wiltuwija (Koskow)
->Koskower Front (Koskow)
1. Armee (Koskow)
-I. Korps (Koskow)
--1. Gardepanzerdivision
--2. mechanisierte Infanteriedivision
--3. mechanisierte Infanteriedivision
-II. Korps (Kramatorsk)
--4. mechanisierte Infanteriedivision
--5. mechanisierte Infanteriedivision
--6. leichte Infanteriebrigade
--7. leichte Infanteriebrigade
--8. leichte Infanteriebrigade
--9. leichte Infanteriebrigade

2. Armee (Petrograd)
- IV. Korps (Petrograd)
--10. Panzerdivision
--11. mechanisierte Infanteriedivision
--12. leichte Infanteriebrigade
--13. leichte Infanteriebrigade
- III. Korps (Pesokdoma)
--8. Gardepanzerdivision
--9. mechanisierte Infanteriedivision

4. Armee (Pelagijewsk)
- V. Korps (Pelagijewsk)
--13. Panzerdivision
--14. mechanisierte Infanteriedivision
-- 15. mechanisierte Infanteriedivision
--16. Panzerdivision
- VI. Korps (Chabalinsk)
--17. Panzerdivision
--18. Panzerdivision
--19. mechanisierte Infanteriedivision


-> Jakowgrader Front (Jakowgrad)
9.Armee (Jakowgrad)
-VII. Korps (Jakowgrad)
--22. Panzerdivision
--23. leichte Infanteriebrigade
--24. leichte Infanteriebrigade
--25. mechanisierte Infanteriedivision
-VIII. Korps (Dwinsk)
--20. Panzerdivision
--21. mechanisierte Infanteriedivision

10. Armee (Bolowsk)
-X. Korps (Bolowsk)
--25. Gardepanzerdivision
--26. Gardepanzerdivision
-XI. Korps (Bolowsk)
--27. mechanisierte Infanteriedivision
--28. mechanisierte Infanteriedivision
--29. mechanisierte Infanteriedivision

->Ozeroseloer Front (Ozersoelo)
13. Armee (Ozeroselo)
-XXIII. Korps
--30. mechanisierte Infanteriedivision
--31. Panzerdivision
-XXIV. Korps
--32. leichte Infanteriebrigade
--33. leichte Infanteriebrigade
--34. mechanisierte Infanteriedivision

Militärbezirk Korgowska (Sumgait)
->Korgowskawische Front (Sumgait)
7. Armee (Gori)
- IX. Korps (Gori)
--34. Gardepanzerdivision
--35. Gardepanzerdivision
--36. Panzerdivision
-XII. Korps (Port Alexewjew)
--37. mechanisierte Infanteriedivision
--38. leichte Infanteriebrigade
--39. leichte Infanteriebrigade
--38. mechanisierte Infanteriedivision
--39. mechanisierte Infanteriedivision
--40. Luftlandedivision

8. Armee (Sumgait)
- XIII. Korps (Sumgait)
--41. Panzerdivision
--42. Panzerdivision
--43. mechanisierte Infanteriedivision
- XV. Korps (Nigorod)
--44. Panzerdivision
--45. mechanisierte Infanteriedivision
--46. mechanisierte Infanteriedivision
--47. leichte Infanteriebrigade
--48. leichte Infanteriebrigade


Militärbezirk Ribir (Gischtabat)
->Transribirische Front (Gischtabat)
3. Armee (Gischtabat)
- XIV. Korps (Gischtabat)
--48. leichte Infanteriebrigade
--49. leichte Infanteriebrigade
--49. mechanisierte Infanteriedivision
- XVI. Korps (Mitrojarsk)
--50. Panzerdivision
--51. mechanisierte Infanteriedivision


Militärbezirk Almachistan (Semenowka)
->Almachische Front (Semenowka)
5. Armee (Semenowka)
- XVII. Korps (Semenowka)
--52. Panzerdivision
--53. Panzerdivision
--54. mechanisierte Infanteriedivision
- XVIII. Korps (Grjazewsk)
--55. mechanisierte Infanteriedivision
--56. mechanisierte Infanteriedivision

6. Armee (Owsk)
-XIX. Korps
--57. Panzerdivision
--58. mechanisierte Infanteriedivision
-XX. Korps
--59. Panzerdivision
--60. mechanisierte Infanteriedivision
--61. mechanisierte Infanteriedivision


-> Wladejuschnij Front (Wladejuschnij)
12. Arme(Wladejuschnij)
-XXI. Korps
--62. Panzerdivision
--63. mechanisierte Infanteriedivision
--64. mechanisierte Infanteriedivision
-XXII. Korps
--65. Panzerdivision
--66. Panzerdivision
--67. leichte Infanteriedivision

Marshall Federalnoi Respubliki Androija

Träger folgender Auszeichnungen:

Held der Föderalen Republik Andro
Beschützer des Vaterlandes
Verdienstorden der Armee 1. Klasse mit Schwertern

Vorsitzender der Konserwatiwnaja Partija

11

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 18:58

Besonderheiten der androischen Streitkräfte

Luftraumüberwachung:
In ganz Andro befinden sich stationäre Flarak- und Radarposten, die den gesamten Luftraum Andros abdecken und überwachen. Besonders in der Nähe der Grenzen, aber auch an den Küsten, an strategischen Positionen und in Ribir findet man viele dieser, gut getarnten, Luftwaffenbasen.

Seeüberwachung (Ubootaufklärung):
Entlang der androischen Ostküste und im Westasurik befindet sich eine Kette von Hydrophonen die die Annäherung von Ubooten erkennen sollen. Somit ist das unbemerkte Eindringen in androische Gewässer nahezu unmöglich.

Stealtherkennung:
Androische Radartechniker haben es ermöglicht, dass die mobilen Radareinheiten der Streitkräfte (Radarsystem 'Mat') Stealtheinheiten erkennen und Raketen diese somit erfassen können.

Gebirgsverteidigungssystem:
Im Utamgebirge befindet sich eine alte Bunker- und Festungskette mit Tunneln, die jedoch nicht mehr aktiv genutzt werden. Ein faktischer Rückzug sowie eine Verteidigung dieser Linie zum Schutz der Gebiete im Osten wäre jedoch möglich.
(Nicht mehr existen sind die Bunkeranlagen an der Westküste. Diese wurden zwischen 2008-2009 geschleift aufgrund ihres geringen militärischen Nutzens)

AnKo/Zhinanzhen-System (GPS)
Gemeinsam mit Chinopien nutzt man ein Satelittennavigationssystem.

Raketenabwehr "Fallender Stern"
Andro nutzt ein weitgefechertes Netz von Frühwarnanlagen im Falle eines Angriffs durch ballistische Flugkörper. Das Raketenabwehrsytem "Fallender Stern" dient zum Abfangen ballistischer Kurz- und Mittelstreckenraketen Raketen. (Das System wurde nach 2011 weitgehend heruntergefahren und ist derzeit inaktiv. Man nutzt aber das Chinopische System mit)



Marschal Androskoj Federazij

12

Freitag, 20. Januar 2012, 16:44

Schutzone Andros


Marschal Androskoj Federazij