Sie sind nicht angemeldet.

[Pressekonferenz] Pressekonferenz der STAWKA

Die Nutzungsbestimmungen wurden neu gefasst, daher ist eine erneute Zustimmung auch für registrierte Benutzer erforderlich.

1

Montag, 20. Dezember 2010, 16:57

Pressekonferenz der STAWKA

die STAWKA kündigt für den 20.12.2010 um 19:00 Uhr eine Pressekonferenz an

Marshall Federalnoi Respubliki Androija

Träger folgender Auszeichnungen:

Held der Föderalen Republik Andro
Beschützer des Vaterlandes
Verdienstorden der Armee 1. Klasse mit Schwertern

Vorsitzender der Konserwatiwnaja Partija

2

Montag, 20. Dezember 2010, 17:21

wird da sein

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




3

Montag, 20. Dezember 2010, 19:33

pünktlich um 19.00 Uhr betritt Malechski zusammen mit Beria und einigen weiteren Ordonannzen den bereits gut gefüllten Pressesaal


Uwoschamije dami i gospod,

die heutige Pressekonferenz soll der Erläuterung der Gründe dienen, welche die von der Duma gestern genehmigte Aufstockung unserer Armee betreffen.
Zuerst einmal sei gesagt, dass Andro das flächenmäßig größte Land dieser Erde und eines der bevölkerungsreichsten noch dazu.
Es liegt daher auf der Hand, dass ein solch großes Land auch eine entsprechend große Armee braucht um sein gesamtes Staatsgebiet und all seine Bürger angemessen zu schützen.
Der zweite wichtige Grund sind die Lehren aus dem jüngsten Krieg.
Dieser Krieg hat uns gezeigt, dass die bisherige einseitige Abrüstungspolitik, welche zu einer starken Verminderung der Truppenstärke geführt hat nicht in der Lage war diesen Krieg zu verhindern.
Im Gegenteil so scheint es wurden unsere Feinde durch unsere vergleichsweise kleine Armee sogar noch zu einem Angriff auf Andro ermutigt, da sie unser geliebtes Vaterland als leichte Beute sahen.
Mit der Erhöhung der Truppenstärke der Armee wird sich dies ändern, denn eine solch große und starke Armee entfaltet zwangsläufig eine große Abschreckungswirkung, sodass unsere Feinde in Zukunft von ihren Aggression gegen Andro von vorneherein ablassen werden, da sie wissen, dass sie als Strafe einen sehr hohen Preis werden zahlen müssen.
Somit trägt unsere Armee einen großen Teil zur Wahrung des Friedens bei.
Und wenn ein Aggressor sich doch noch zu einer erneuten Aggression gegen unser Vaterland hinreißen lassen sollte.
Kann dieser hinterhältige Angriff viel effektiver und schneller abgewehrt werden, da nicht erst lange die Reserve und die Miliz mobilisiert werden, sondern die SES-Einheiten praktisch sofort an der Front sind und den Feind bekämpfen.

Es sei ferner noch darauf hingewiesen, dass die Streitkräfte natürlich auch weiterhin auf den festen Fundament der androischen Verfassung stehen und ausschließlich der unmittelbaren Landesverteidigung, der Katastrophenhilfe, sowie der Bekämpfung bewaffneter Aufständischer im Innern dienen.

Die Streitkräfte der Föderalen Republik Andro sind eine reine Verteidigungsarmee!

Spasiba!

Marshall Federalnoi Respubliki Androija

Träger folgender Auszeichnungen:

Held der Föderalen Republik Andro
Beschützer des Vaterlandes
Verdienstorden der Armee 1. Klasse mit Schwertern

Vorsitzender der Konserwatiwnaja Partija

4

Montag, 20. Dezember 2010, 20:29

Wir sind uns darüber bewusst, dass diese Aufstockung immer jemanden finden wird, der sie kritisiert, doch ist jegliche Kritik fehl am Platz und muss wiederlegt werden.
Die androischen Streitkräfte waren vor wenigen Jahren noch auf dem Stand von 800.000 Mann, wurden dann immer weiter Abgerüstet bis auf 350.000 Soldaten.
Dann kam schließlich die Misere mit dem Angriff auf die Republik, der zwar mit einer raschen Mobilisierung begegnet werden konnte, die aber dennoch weder über ausreichend Abschreckung noch Verteidigungspotential verfügte.

350.000 Soldaten in einem Land von einer Fläche von über 7 Mio. qkm zu bewegen ist erheblich schwerer, als direkt diese Zahl im Westen, Osten und Süden zu stationieren.
Die Soldaten sind somit stehts vor Ort und müssen nicht erst an die Front gebracht werden.
Doch hoffen wir, das es innerhalb Andros keine Front mehr gibt.

Marschal Androskoj Federazij

5

Freitag, 24. August 2012, 21:39

Das STAWKA kündigt eine Pressekonferenz mit dem Verteidigungsminister an um über die Planungen der nächsten Tage zu berichten

Marschal Androskoj Federazij

6

Freitag, 24. August 2012, 22:13



tritt vor die Presse


Dobrij djen,

ich darf sie heute über die neuesten Planungen der STAWKA informieren. Der Generalstab der Streitkräfte der Föderalen Republik Andro hat sich zusammen mit Präsident Saizew auf eine Reihe verschiedener Maßnahmen, unter anderem Tests und Manöver, geeinigt um die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte, besonders im Alarmfall zu prüfen und die Verteidigungsbereitschaft der Armee zu gefährleisten.

Dazu wird am 1.9.2012 an einem sicheren und nicht zu benennenden Ort die Regierung mit der Armeeführung eine Simulation gemäß der Doktrin der Streitkräfte Andros durchführen. Dabei wird ein Angriff aus dem Ausland gegen Andro mit ballistischen Waffen simuliert. Entsprechende Gegenmaßnahmen werden wie es die Doktrin im Verteidigungsfall besagt ergriffen. Hierzu werden besonders die Strategischen Truppen in Ribir zum Einsatz kommen. Es wurde die 3. Mobile Strategische Division in Bereitschaft versetzt. Die Armee wird mehrere reale Tests und Starts von balistischen Kurz- und Mittelstreckenraketen durchführen, sowie einen bisher ausgesetzten Test einer WB-40 durchführen.

Marschal Androskoj Federazij

7

Montag, 27. August 2012, 18:55

Erschreckend wie schnell wir uns dem aggressiven Ton mancher Staaten anschließen.
Sozialdemokratische Bewegung Almachistans
ehem. Khan Almachistans
Vertreter der Stammesfreien und Städter (Narodniken)

8

Montag, 27. August 2012, 18:56

Das ist doch genau das richtige jetzt! Unsere Regierung zeigt mal Stärke. Endlich. Tut sie ja sonst nie.
Dieser Waschlappenkurs den die DPA fährt führt uns erst recht in einen Krieg, weil dann jeder denkt, wir könnten uns nicht verteidigen.

Besitzer der Firmen: Samolet, AAK, Mashinostroenie Andro, J Arms, UMCA



9

Montag, 27. August 2012, 19:33

Die androischen Streitkräfte aller Waffengattungen werden operative und kombinierte Tests sowie Manöver den gesamten September durchführen.
Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Marschal Androskoj Federazij

10

Dienstag, 28. August 2012, 01:13

Die Raketentests wurden auch bei der IOWA angekündigt, damit uns kein Moralapostel irgendwas unterstellen kann.

Marschal Androskoj Federazij

11

Mittwoch, 29. August 2012, 17:07

Uwoschamije dami i gospod,

aufgrund der Ernst der Lage ist die STAWKA leider gezwungen entsprechende Maßnahmen zu ergreifen um die Sicherheit der Föderalen Republik Andro und ihrer Bürger weiter zu gewährleisten. Eine bewaffnete Agression der Kommunisten aus dem Süden kann jederzeit erfolgen. Sehr wahrscheinlich wird es sich dabei um einen Überraschungsangriff handeln. Ebenso ist nach dem Überfall auf das Königreich der Großsergei nun ein vereinter Angriff mit kommunistischen Rebellenverbänden aus der Provinz Xinhai möglich um das Gelbe Reich in einen Zweifrontenkrieg zu verwickeln.
Die androischen Streitkräfte stehen bereit um zusammen mit seinem chinopischen Partner die kommunistischen Krebsgeschwüre in Renzia endgültig zu beseitigen.

Die androischen Sicherheitskräfte bemühen sich die Zivilbevölkerung möglichst nicht in ihren täglichen Abläufen zu stören. Leider kommt es jedoch zu einigen Einschränkungen im Luftverkehr. Das Verteidigungsministerium wird aber die erforderlichen Fluggenehmigungen nach einem formlosen Antrag schnellstmöglich erteilen.

Gibt es Fragen?

12

Mittwoch, 29. August 2012, 17:24

Warum warten bis die uns überfallen? Es ist doch nun offen und klar was die Liga will. Den Weltkommunismus verbreiten. Das hat sie offen zugegeben. Sie hat eigentlich Andro schon den Krieg erklärt. Alle Abkommen mit diesem Lügenpack sind dahin, von denen gebrochen.
Wenn wir nicht wie die Sergiye enden wollen, müssen wir handeln.

Besitzer der Firmen: Samolet, AAK, Mashinostroenie Andro, J Arms, UMCA



13

Mittwoch, 29. August 2012, 17:54

Gospodin Juschtschenkowitsch,

die Streitkräfte sind an die Verfassung gebunden, welche uns Angriffskriege verbietet. Auch wenn die Ausrottung der Geißel des Weltkommunismus sicherlich ein wünschenswertes Ziel ist.

Sollte die Kommunisten unsere Hoheitsgewässer nur einmal verletzen, sieht der Präsident den Kriegsfall als gegeben an und wird entsprechende Maßnahmen anordnen.

14

Mittwoch, 29. August 2012, 17:56

Man sollte die Lügenpropaganda der Liga unterbinden und die Welt über die Machenschaften dieser Verbrecherbande informieren.
Wobei, das haben die ja schon selbst getan.

Besitzer der Firmen: Samolet, AAK, Mashinostroenie Andro, J Arms, UMCA



15

Mittwoch, 29. August 2012, 18:05

Wir sollten zudem den Freiheitswillen der Sergiye fördern. Dort lebt man ja unter der Knute der Liga. Freiheit, Republik und....ja Demokratie. Alles was die Liga den Menschen dort genommen hat.

Besitzer der Firmen: Samolet, AAK, Mashinostroenie Andro, J Arms, UMCA



16

Samstag, 22. Dezember 2012, 12:23

Es wird eine Pressekonferenz zum Thema Jerusalem angekündigt

Marschal Androskoj Federazij

17

Samstag, 22. Dezember 2012, 13:15

der Verteidigungminister tritt vor die Presse


Uwoschamije dami i gospod,

ich trete heute vor sie, um sie darüber zu informieren, dass Präsident Saizew gemäß §9 des Militärgesetzbuches eine Brigade aus Freiwilligen nach Jerusalem, um die heiligen Stätten des Christentums zu schützen und die dreibürgischen Streikräfte im Kampf gegen die sozialistischen Invasoren zu unterstützen.

Fragen?

18

Samstag, 22. Dezember 2012, 18:04

Was geht uns Jerusalem an?

19

Samstag, 22. Dezember 2012, 18:08

Jerusalem ist der Ort, an dem sich die heiligen Stätten der Christenheit befinden, außerdem muss die Zivilbevölkerung geschützt werden.

20

Samstag, 22. Dezember 2012, 18:38

Ist das nicht vornehmlich die Aufgabe der Dreibürgener? Sie haben doch ein ausreichend großes Militär.