Sie sind nicht angemeldet.

Aufgrund von erheblichen Bot-Registrierungen ist es nötig geworden, die Gegenmaßnahmen zu verstärken. Sollte es für euch wider erwarten nicht möglich sein, einen Account zu erstellen, wendet auch bitte an die Administration. Wenn ihr bereits einen Account habt, könnt ihr auch nach dem Login den ID-Creator benutzen.

2

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:58

Intro:



Alexej Koslow als Kapitän 1. Ranges Marko Ramios


Fjodor Solowjow als Offizier 1. Ranges, Kapitän 2. Ranges Wladimir Janukowitsch


Ilja Beljajew als Offizier 2. Ranges Sergej Kusnezow


Iwan Andrejew als Schiffarzt Stepan Rasmusow


Boris Koroljow als Chefmechaniker Danilo Obolew


12.8.2010 - Die Koskow, Andros einiges Atomuboot liegt zusammen mit der I. Flotte im Hafen von Jakowgrad und wird generalüberholt. Es gibt Gerüchte, das man bald auslaufen soll.
13.9.2010 - Die Arbeiten an der Koskow sind fertig. Sie hat einen neuen, einzigartigen Antrieb, der besonders leise ist.
14.9.2010 - heute, die Koskow läuft in die Nordsee aus.




Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tvAndro« (5. Oktober 2010, 21:01)


8

Dienstag, 5. Oktober 2010, 22:09








Die Minute des Abschieds ist gekommen,
Du schaust mir ängstlich in meine Augen,
Und ich fühle den lieben Atem,
Aber ein Gewittersturm zieht weit entfernt auf.

Neblige und blaue Luft weht,
Und ein Schrecken berührt meine Schläfen.
Und Andro ruft uns für eine Heldentat.
Ich spüre den Wind der sich bewegenden Regimenter.

Abschied, das Vaterland,
ruft uns wieder,
Abschied, vertrauter Anblick,
Vergieb den Abschied, vergieb den Abschied.

Jahre vergehen und vergehen.
Züge gehen in die Dunkelheit.
Und die Soldaten in den Zügen
Und eines Soldaten Stern
Erhellt den dunklen Himmel.
Und Soldaten sind in den Zügen
Und eines Soldaten Stern
Erhellt den dunklen Himmel.

Da ist nur ein Wald und eine Steppe ringsherum und wir halten an in der Steppe.
Da ist das Licht des Abends und der erneute Untergang.
So vergiss nicht den Abschied von einer slawischen Frau,
Wiederhole es in deinem Herzen!

Nein, kein Herz wird je teilnahmslos sein,
Die Zeichen der Freiheit leuchten . . .
Wir werden hingeben unsere Leben
für eine Liebe, eine große Brüderlichkeit.

Abschied, das Vaterland,
ruft uns wieder,
Abschied, vertrauter Anblick,
Nicht jeder von uns wird wieder heimkehren.

Jahre vergehen und vergehen,
Aber du, das Lied, bist immer bei uns.
Wir erinnern uns an dich,
Und eines Soldaten Stern
erhellt den dunklen Himmel.





Die Fluten verschlingen die Koskow und sie sinkt in den endlosen, schwarzen Abrund des Orceanik



Abspann


Dieser Film ist der heldenhaften Besatzung der Koskow gewidmet und all ihren Kameraden zu Land, zu Wasser und in der Luft.
Wir gedenken ihrer ruhmreichen Opfer und Taten für ihre Heimat und danken der glorreichen Flotte, für die Verteidigung des androischen Vaterlandes!

9

Dienstag, 5. Oktober 2010, 22:25

Sitzt total perplex und regungslos vor dem Fernseher und starrt den Fernseher an, unfähig zu einer Reaktion. Eine Träne läuft im die Wange herunter... dann beginnt er leise in seinem Zimmer alleine zu klatschen.
Wie in einer Illusion meint er, die Besatzung der Koskow um ihn herum zu sehen, die mitklatscht. Klatschende Geister.

"Realisten" - Nationalliberaler Flügel der DPA




10

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 18:20

Mit dem Vodka in der Rechten und der Zigarre in der Linken Hand, sitzt Michail vor dem Fernseher. Ein FIlm der vor Heldentum strotzt... mein Gott, w sind die Helden heute nur geblieben...

Michail erhebt das Glas und leert es in einem Zug.
Aus der Einheit entspringt die Kraft!
Vytekaet iz edinstva sily!

........................

11

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 19:27

ist tief ergriffen von dem Film und muss die eine oder andere Träne zurückhalten, als er den Film im Haus der Republik im Fernsehen schaut. Dies waren wahre Helden!

Marshall Federalnoi Respubliki Androija

Träger folgender Auszeichnungen:

Held der Föderalen Republik Andro
Beschützer des Vaterlandes
Verdienstorden der Armee 1. Klasse mit Schwertern

Vorsitzender der Konserwatiwnaja Partija

12

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 13:13

[SO]Der Film ist übrigens frei und jeder darf ihn überall in den MNs zeigen. Es gab bereits einige Anfragen diesbezüglich![/SO]

13

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 14:47

Natürlich hat auch der Zar sich diesen Film angesehen.Die Hymne hat er selbstredend mitgesungen, wenn auch er einige Tränen nicht zurückhalten konnte, zumal er den Kapitän der Koskow persönlich gekannt hat und mit ihm befreundet gewesen ist.

14

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 14:50

Hält den Film für verwendbares Propagandamaterial. Sollte man für die Freizeitgestaltung der Soldaten in der Militärakademie benutzen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lawr Jakowlewitsch Asef« (7. Oktober 2010, 14:50)


15

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 15:13

Unterstützt dieses Ansinnen

General Leitenant
Generalleutnant
Kommandeur der 1. Mechanisierten Gardedivision
Orden:
-Held der Republik
-Stadtkampfabzeichen

16

Dienstag, 4. Oktober 2011, 11:40

am Jahrestag des Krieges zeigt tvAndro wieder den Film "Die letzte Fahrt der Koskow- Geschichte einer Tragödie", direkt im Anschluss folgt noch eine Doku "Aurora, Futuna, Irkanien-Verschwörung gegen den Weltfrieden", welche die Hintergründe der Seeschlacht und des Krieges beleuchtet.

17

Dienstag, 4. Oktober 2011, 20:31

Einige Zuschauer empören sich über die andauernde Diffamierung anderer Staaten durch tvAndro
Ein Hauch von Schicksal

18

Montag, 8. Oktober 2012, 17:22

Wird am heutigen Tage nochmal androweit, und per Satelitt auch weltweit, ausgestrahlt

20

Dienstag, 7. Oktober 2014, 22:26

:applaus:
Ein wirklich sehr gelungener Film!
... sagt Penka zu sich selbst als sie sich den Film zuhause ansieht.
Penka Nikolowa Kanazirska
Sozialdemokratische Bewegung Krolocks