Sie sind nicht angemeldet.

[Platz der Völker] Der Platz und Gedenktafel

Aufgrund von erheblichen Bot-Registrierungen ist es nötig geworden, die Gegenmaßnahmen zu verstärken. Sollte es für euch wider erwarten nicht möglich sein, einen Account zu erstellen, wendet auch bitte an die Administration. Wenn ihr bereits einen Account habt, könnt ihr auch nach dem Login den ID-Creator benutzen.

21

Dienstag, 9. September 2014, 20:17

Ja und auch zentraler Treffpunkt für viele Menschen, für politische Kundgebungen oder Paraden.
Zugleich aber auch mahnender Ort für all die Opfer die gebracht werden mussten.
Diplomat


22

Dienstag, 9. September 2014, 20:46

denkt sich "da kann unser Marktplatz nicht mithalten"

Freud und Leid liegen oft beieinander. Um so wichtiger, dass wir an beides Gedenken und erinnern.

Bürgermeister der Stadt Alsztyna
Präsident des Magistrates

23

Dienstag, 9. September 2014, 22:31

Ja, es ist auch tief verankert in unserer Gesellschaft.

Dann würde ich ihnen gerne die weiteren Ziele vorschlagen

Kathedrale von Koskow (Treffen mit dem katholischen Metropoliten/Kardinal)
Ehrenmal des androischen Soldaten
Mittagessen
Heldenfriedhof
Duma(Gespräch mit Abgeordneten gerne möglich)
Mahnmal
Mittagstee
Theater am Abend mit Vorführung
Diplomat


24

Mittwoch, 10. September 2014, 09:58

Ein wirklich interessantes Programm. Ich bin sehr auf die Kathedrale gespannt. Das Angebot mit Duma-Abgeordneten zu sprechen, würde ich gerne wahrnehmen wollen.

Bürgermeister der Stadt Alsztyna
Präsident des Magistrates

25

Mittwoch, 10. September 2014, 16:41

Dann nehmen wir doch auch diese Reihenfolge war und fahren zur katholischen Kathedrale.
Diplomat


Wladimir L. Chrutschow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 27. September 2017, 14:47

Hält eine Schweigeminute vor der Gedenktafel ab
MINISTR OBORONY - Verteidigungsminister (Kabinett E. Kirvesniemi)

27

Mittwoch, 27. September 2017, 16:12

Wiktor nun Reservist,legt als Ehrerbietung ein Kranzgebinde nieder und hält eine Gedenkminute ab.
Wiktor Wsewolodowitsch Golowin