Sie sind nicht angemeldet.

Aufgrund von erheblichen Bot-Registrierungen ist es nötig geworden, die Gegenmaßnahmen zu verstärken. Sollte es für euch wider erwarten nicht möglich sein, einen Account zu erstellen, wendet auch bitte an die Administration. Wenn ihr bereits einen Account habt, könnt ihr auch nach dem Login den ID-Creator benutzen.

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 22:24

Über die Operation "Most Nadezhdy" (Brücke der Hoffnung)

An die bekannten Medien ergeht eine Einladung zu einer Pressekonferenz des Verteidigungsministers am nächsen Tag
Generaloberst a.D.

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:21

Tritt gegen 18.00 Uhr vor die versammelte Presse


Guten Abend, meine Damen und Herren.

Ich möchte Sie alle hiermit über den erflogreichen Abchluss der Operation Most Nadezhdy, Brücke der Hoffnung, informieren. Die von Präsident Demidow angeordnete Operation hatte die Evakuierung die Geiseln verschiedenster Nationalität zum Ziel. Diese befinden sich in unserer Obhut und werden nach Neufriedrichsruh, Dreibürgen verbracht. Dort wird deren Staatszugehörigkeit geklärt und diese werden dann an ihre Heimatländer übergeben. Ebenso wurden Frauen und Kinder auf Vermittlung des astorischen Metropoliten James Patel evakuiert. Diesbezüglich wurden keinerlei Zugeständnisse an die Invasoren gemacht.

Der humanitäre Einsatz der androischen Streitkräfte ist nun, wie es der Befehl des Präsidenten war, beendet und die entsprechenden Einheiten treten nun ihren Weg Richtung Heimat an.

Die androische Föderation bedankt sich beim Kaiserreich Dreibürgen für die Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur.

Zu den Vorwürfen des Schahtums Futuna und der Republik Stralien:

Zu keinem Zeitpunkt hat es die Regierung der androischen Föderation unternommen die Einheiten des schwarzen Hahnes zu unterstützen. Wir sahen uns lediglich in der Pflicht, unsere Zivilbevölkerung wurde einst selbst Opfer einer ungezügelten Kriegsführung, Geiseln zu retten und Zivilisten aus der Gefahrenzone zu evakuieren.

Insbesondere die Vorwürfe Futunas, Andro würde einen Weltkrieg provozieren, ist ein Schlag in das Gesicht der Hinterbliebenen der gefallenen Verteidiger der Rodina. Die Welt darf nicht vergessen, dass es einst Futuna war, dass die schwarzen Schwingen des Krieges einst selbst nach Andro brachte. Insbesondere verurteilt die Föderation den Einsatz von Streumunition und Wasserminen gegen zivile Ziele.

Verehrte Anwesende ich kann zum Schluss nur nochmals betonen: Wir haben zu keinem Zeitpunkt die Invasoren unterstützt, noch es betrieben die stralische Führung zu stürzen. Uns führte lediglich unsere Überzeugung, dass die Zivilbevölkerung in allen bewaffneten Konflikten zu schützen ist.

Gibt es Fragen?
Generaloberst a.D.

4

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:32

Werden sich die androischen Einheiten nun zurück ziehen? Und was passiert, sollte Stralien doch angreifen? Wie geht Futuna davon aus, dass ein Weltkrieg entstehen könnte?

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:36

Ja, die Streitkräfte der Föderation kehren nun zurück. Wenn Stralien angreift ist das eine Kriegserklärung, ganz einfach, dann sollen Sie sehen, was Sie davon haben. Zur dritten Frage, wie wir alle wissen ist der Konsum verschiedener Substanzen in Futuna üblich. Wahrscheinlich rühren daher diese Wahnvorstellungen.
Generaloberst a.D.

7

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 18:56

Wiktoria Borisowna Kowrowa von der Gaseta
"Ministr Ikanow, nochmals genauer nachgefragt: ist die Rückkehr der Aufforderung Straliens geschuldet, dass sich sämtliche androische Einheiten unverzüglich aus den stralischen Hoheitsgewässern und dem Luftraum zurückzuziehen haben?"

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:01

Nein, der Abschluss der Operation war bereits durch Präsident Demidow befohlen, sobald die Geiseln frei waren. Aber aufgrund der Situation wurde der Befehl ausgesetzt, solange unsere Einheiten ungefährdet operieren konnten. Wir möchten nicht riskieren, dass Hubschrauber voller Zivilisten von stralischer Luftabwehr abgeschossen werden. Der Koalition ist alles zuzutrauen.
Generaloberst a.D.

9

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:02

Andro rettet die Welt und die anderen sind nun sauer, weil sies nicht können.
Nikolaj N. Tesla jr. - Sohn des genialen Genies Nikolaj Tesla

10

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:11

Robert Leonidowitsch Kruglow, Koskowski Komsomolez
"Wieviele Personen wurden evakuiert und handelte es sich dabei vornehmlich um Frauen und Kinder?"

11

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:14

Das Rote Kreuz ist gerne bereit zu helfen.
Arzt und Mitglied des Roten Kreuzes Andro
Diplomat

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:15

Es wurden neben zweihundert Geiseln auch 336 Zivilpersonen, ausschließlich Frauen und Kinder, evakuiert. Insgesamt hat die Föderation also 536 Personen ausgeflogen.
Generaloberst a.D.

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:19

Es befinden sich, soweit dies bis jetzt feststellbar ist, Personen androischer, dreibürgischer astorischer und livornischer Staatsangehörigkeit darunter.
Generaloberst a.D.

15

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:20

Robert Leonidowitsch Kruglow, Koskowski Komsomolez
"Wohin werden die neben den befreiten Geiseln evakuierten Zivilpersonen gebracht?"

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:24

Diese Zivilpersonen werden an die stralische Regierung übergeben, sobald dies möglich ist.
Generaloberst a.D.

17

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:30

Die stralischen Behörden könnten diese Zivilisten foltern oder anderweitig schlecht behandeln aufgrund des "Terrorverdachts". Werden sie sie dennoch übergeben?

Wassili Wladimirowitsch Ikanow

REGIERUNG - Föderaler Minister (Verteidigung)

  • »Wassili Wladimirowitsch Ikanow« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19:33

Ich bin nicht befugt diesbezüglich eine Auskunft zu erteilen.
Generaloberst a.D.

19

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 23:28

Lew Borisowitsch Kutijakow, Wremja nowostei
"Wo, Ministr Ikanow, werden die Zivilisten derweil unterkommen?"