Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-7 von insgesamt 7.

Die Nutzungsbestimmungen wurden neu gefasst, daher ist eine erneute Zustimmung auch für registrierte Benutzer erforderlich.

Montag, 28. Mai 2018, 19:25

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

"Ihr seid wirklich famos, Samir Ibrahimow!", lachte Seyranli laut auf. "Nein, wirklich. Da redet Ihr von Wiedergutmachung und preist Nuklearwaffen wie andere die feinsten und edelsten Stoffe an aber am Ende seid Ihr nicht einmal Manns genug, zu sagen, dass Ihr mit Freuden Notschistan unterstützen würdet und solch albernes Vertragswerk schließlich kein Hindernis darstellen würde, sondern versteckt Euch wie ein Weib hinter der nicht erteilten Erlaubnis ihres Mannes." Ihr seht mich angesichts Eures...

Dienstag, 22. Mai 2018, 18:12

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

"Nun, werter Ibrahimow, benötigen Sie noch weitere Bedenkzeit oder gehen ihre Kompetenzen nicht soweit, als dass ich erst nach ihrer Rücksprache mit Omar Karomows eine Antwort erwarten darf?", erkundigte sich Innenminister Seyranli eine Spur ungehalten. Er war es schlicht in seiner Position nicht mehr gewohnt auf die Beantwortung seiner Fragen derart lange warten zu müssen.

Sonntag, 20. Mai 2018, 18:39

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

In der Tat vorzügliche Neuigkeiten, befand Innenminister Seyranli, der dies selbstredend nicht ganz so überschwänglich seinem gegenüber kund tat. Nebenbei erkundigte sich Rasim Seyranli, ob seitens Ibrohimows oder vielmehr seitens Omar Karomows und seiner Firma irgendwelche Bedenken bestünden, das Gesagt unverzüglich in die Tat umzusetzen und dies auch ausdrücklich wider allen Gegner eines solchen Vorhabens oder bestehenden 'Vereinbarungen'.

Samstag, 19. Mai 2018, 09:08

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

Das Auftreten Samir Ibrahimow suchte seines gleiche was Dreistigkeit und Unverfrorenheit anbelangte. Dieser alte Narr, fuhr es durch Rasim Seyranli Gedanken. Aber als Ibrahimow Nuklearwaffen ins Spiel brachte, wurde ihm nicht nur die vollste Aufmerksamkeit des Innenministers, nein, des ganzen Ministerrates zu teil. Rasim Seyranli hoffte inständig, dass die anderen Minister nun die Ruhe bewahren würden und nicht des schlechten Gewissen wegen aufsprangen und sich empört zeigten. Dies war der heike...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:59

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

Die Minister, noch immer konsterniert durch das unerwartete Eindringen dieses - wie er sich nannte - Samir Ibrahimow fingen sich erst allmählich wieder. Ihre Mienen wechselten mit jedem Wort Ibrahimows von Überraschung zu Verwunderung und bis hin zu Missbilligung. Von welcher unaufschiebbaren Sache redete dieser Kauz? Es war gelinde gesagt an Unverfrorenheit nicht zu überbieten, das Interesse eines Omar Karimow mit seinen persönlichen Unzulänglichkeiten gegenüber der jetzigen Obrigkeit vorzuschi...

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:31

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

Ein Kapitan (Hauptmann) empfing die ihm angekündigten, merkwürdig sprechenden Gäste. Und ja, sie waren in der Tat merkwürdig, wie der Kapitan nun selbst feststellen konnte. Nichtsdestotrotz geleitete er diese stillschweigend zum Nazirlər Kabineti, dem Ministerrat. Es war durchaus ungewohnt, dass unangemeldete Gäste einfach so beim Ministerrat vorstellig werden konnten - mitunter konnte dies schon mal mehrere Wochen oder gar Monate dauern ehe man überhaupt in die Nähe kam. Aber Befehle waren Befe...

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:00

Forenbeitrag von: »Nazirlər Kabineti«

Nazirlər Kabineti - der Ministerrat

Die ersten Wochen und Monate waren für alle Ministerien, den Mitarbeitern und natürlich deren Ministerin gelinde gesagt mehr als turbulent. Die Säuberungswellen des Obersten Militärrates gingen an keinem der Ministerien spurlos vorbei. Nicht nur, dass das Regierungsviertel und die meisten Ministerien in der Stadt für längere Zeit fast vollständig geschlossen waren, nein, auch wesentliche Teile der Mitarbeiter in dem ein oder anderen Ministerium wurden 'entfernt'. Allen voran die 'heiklen' Minist...